Aktuelles

25.04.2014

Aufgrund einer Anzeige habe ich erfahren, dass es nicht erlaubt ist, fremde Hunde als Pensionsgast aufzunehmen, ohne dafür ein entsprechendes Gewerbe anzumelden. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen und tue hiermit kund, um zu wissen, dass es ab sofort keine Hundepension „Bunte-Hunde“ mehr gibt. Sollten trotzdem hin und wieder Hunde der weit verbreiteten Rasse „Nichtmalamuten“ bei uns gesehen werden, handelt es sich ausnahmslos um Hunde von Freunden, die ihre Lieblinge unentgeltlich bei uns unterbringen. Auf diese Weise bekommt der Slogan „Urlaub bei Freunden“ doch mal einen ganz anderen Touch. Für die Zukunft dürfen natürlich Nero, Sissy und Mara weiterhin vor meinem Bett schlafen und Aki vor der Hütte von Angel. Alle anderen potentiellen „Freunde“ muss ich an die Pensionen mit dem adretten Schlachthofambiente verweisen, so Leid es mir tut. Die Verwaltungsstrafe wird also gezahlt, dann bis zur nächsten Anzeige, denn es ist ja bekannt, „es kann der Frömmste nicht in Frieden leben………….“


21.04.2014

Kürzlich sind wir um Mithilfe bei der Vermittlung zweier Labrador-Retriever gebeten worden. Da die Hunde schon ab und an mal bei uns zu Gast waren, kennen wir sie gut und sind auch daran interessiert, dass sie nur in gute kompetente Hände kommen. Der Rüde hat Papiere, er ist ein großer, intelligenter 3 jähriger Hund mit einem gehörigen Beschäftigungsdrang. Bevorzugt wäre er bei einem Hundesportler (Jäger, Dogtrekker, Bikejörer, Discdogger etc.) untergebracht. Die Hündin ist relativ klein, etwa ein Jahr alt, mit rassetypischen Ambitionen, war bei ihrem letzten Besuch aber noch zu jung, um wirklich eine Aussage über ihren Charakter zu treffen. Die Hunde sind zusammen aber auch einzeln abzugeben. Beide Hunde sind verträglich, gut abrufbar z.B. bei Kontakt mit Hühnern und bei richtiger Führung sehr gelehrig und gehorsam. Kontakt bitte über uns. Bild vor ca. einem Jahr mit unserem Rudel zusammen.


25.11.2013

Nach über einem Jahr muss ich nun wieder einmal eine kleine Meldung von mir geben, die ich mir lieber noch eine ganze Zeit lang aufgespart hätte. Ace unser Heimkehrer, der seit ca. eineinhalb Jahren wieder in unserem Rudel gelebt hat, ist heute gegangen. Nach kurzer schwerer Krankheit haben wir unserem "Großen" heute auf den Weg in die ewigen Jagdgründe geholfen.

[mehr]



01.10.2012

Uli Wagners Welpen sind jetzt 3 Wochen alt. Sie entwickeln sich wie man das von Malamuten erwartet. Mama Tala hat bislang alles im Griff und jetzt wird es durch die Zufütterung ja deutlich einfacher, zumindest was die Milchproduktion betrifft. Wenn man überlegt, dass jeder Welpe am Tag ca. 8-10 mal gesäugt wird und dabei jedesmal ca. 50 ml Milch braucht kommen fast 5 Litter Milch zusammen die eine Malamutehündin täglich produzieren muss. Da ist Zufütterung wirklich eine Erleichterung. Übrigens sind 6 der 9 Welpen bereits vergeben. 3 lebhafte Rüden sind noch zu haben.

[mehr]



18.09.2012

Heute haben wir die Nachricht erhalten, dass Alice aus unserem A-Wurf, die jetzt Yepa heißt, Großmutter geworden ist. Uli Wagner ein D2 Musher aus dem Allgäu, ist das Wagnis eingegangen, mit seiner Malamutehündin Tala aus der Zucht von Hendrik Stachnau und einem Rüden von Christof Schwarzenbach, Gosmoczok, der wiederum Sohn von Yepa of Carinthian Mountains ist, einen Wurf zu planen. Tala hat 9 Welpen, 5 Mädels und 4 Buben, zur Welt gebracht. Mutter und Welpen sind wohlauf und suchen, mit Ausnahme der beiden, die bei Uli bleiben ein sportliches Betätigungsfeld für die Zukunft. Die Verbindung Stachnau/Carinthian Mals ist sicher für sportlich ambitionierte Malamutefreunde ein guter Griff. Beide Linien haben speziell im Distanzbereich gezeigt was mit Malamuten geht. Stachnau als Finisher so namhafter Rennen wie Femundslöpet, Finnmarkslöpet, und Polardistanz ist eine Ausnahmeerscheinung unter den Malamutedistanzmushern in Europa. Christof Schwarzenbach ein Schweizer Musher, der sich mittlerweile in Neukirchen am Großvenediger angesiedelt hat, ist ein Bergfex unter den Distanz und Tourenmushern. Der Deckrüde aus seinem Team stammt aus direkter Linie von unserem A-Wurf ab. Auch Alice die Großmutter der von Uli Wagner gezüchteten Welpen hat bestes „Distanzblut“ zu vererben, stammt sie doch von Vaterseite aus dem namhaften Nordic Light’s Kennel aus Kanada und von Tara unsere Leithündin ab, die ihr Team schon sicher über so manches MD-Rennen geführt hat. Im letzten Jahr sind aus dieser Verbindung 8 Welpen unter den Finishern des Destne Longtrails bzw. der TransThüringa gewesen. Sollten sich also sportliche Interessenten für die wirklich hoffnungsvolle Malamuteverbindung von Uli Wagner finden, ruft doch mal an! Uli Wagner: 0049 8245 968541 oder wagner.ulrich@vr-web.de


28.05.2012

Nach nunmehr 3 Wochen ist es Zeit einen kleinen Zwischenbericht zur Eingliederung unsere Heimkehrers Ace, den wir aus dem Tierschutzhaus Freistadt wieder nach Kärnten geholt haben, abzugeben. Ace hat so einiges erleben müssen, was wir keinem Hund wünschen und wir freuen uns, ihm jetzt eine Möglichkeit zu geben, bei uns im Rudel und in der Familie leben zu können.

[mehr]